Fotos: 1-4, 7-8 Frank VincentzH. 5 MFSG, 6 Chris06 - Lizenz cc by nc nd 2.0

Auflösung Kirche vom 4.8.

Hier waren wir gewesen ...



... und so sieht der Blick in die andere Richtung aus:



Es fällt der "rheinische Stützenwechsel" auf ... einmal eine dicke und einmal eine dünne Stütze.
Und im rund gelb-orangene Farben.
Die dünnen Stützen tragen oben verschiedene Zierde:





Der Blick von außen ... zuerst von oben ...



... und dann von vorne:



Ganz besonders schön ist die Decke:





Eine sehr alte Kirche ... Baubeginn war 995, geweiht wurde die Kirche 1063.
Ursprünglich war das ein einfacher Saalbau, um 1100 kamen die niedrigeren Seitenschiffe dazu.

Durch die Säkularisation 1803 wurde das Gebäude ab 1811 als Kornlager und später als Wohnraum genutzt,
bis man ab 1957 die eingezogenen Zwischenwände und Einbauten wieder entfernte.
Die wiederhergestellte Kirche wurde 1965 neu geweiht.

1985 wurde die Kirche einschließlich der Balkendecke
nach Entwürfen des Hattinger Künstlers Egon Stratmann
zum Teil unter Anlehnung an farbhistorische Unterlagen ausgemalt.

Heute werden überwiegend Kinder- und Schulgottesdienste in der Kirche abgehalten.

Wir sind in der St.-Lucius-Kirche im Essener Stadtteil Werden.